Kinder
Das Thema „Indianer“ ist bei Grundschülern erfahrungsgemäß sehr beliebt. Sie sind von ihrer Lebensweise fasziniert. Doch es gibt kaum ein Thema, das den Kindern durch verschiedene Medien so verfälscht und klischeehaft dargestellt wird, wie das Thema „Indianer“. Gerade deshalb war es uns wichtig, es im Unterricht genauer zu betrachten, und den Kindern einen differenzierten Einblick in das alltägliche Leben der Ureinwohner Amerikas zu geben. Während des Lernens auf Distanz erfuhren die Schüler in einer Unterrichtsreihe im Sachunterricht, dass es nicht „den Indianer“ gab, sondern zahlreiche Stämme mit unterschiedlichsten Lebensformen. Unser Schwerpunkt war das Leben der Prärieindianer, die ein Naturvolk waren, das in einem einzigartigen Umgang und in enger Verbundenheit mit der Natur lebte. Fächerübergreifend gestalteten die Schüler der Jahrgangsstufe 3 im Kunstunterricht mit viel Engagement und Kreativität Indianer-Dörfer im Schuhkarton. Zusätzlich zu den gebauten Indianerdörfern übten sich die Kinder im Backen indianischen Brotes. Die äußerst beeindruckenden Ergebnisse möchten wir in der folgenden Bildergalerie präsentieren:

 

 

 0

2021 02 14 Luisa Indianerbrot 3

20210205 203934

20210207 142402

20210210 180907

20210212 085912

20210216 155822

20210223 085445

20210315 101828

16131637710174616762284907354323

C63A43D4 4E15 4D56 A537 99CCE0F492FE

IMG 20210211 WA0002

IMG 20210218 WA0009

IMG 1668

IMG 20210210 122500

IMG 20210210 155403